Startseite
Termine 2018/19
"NEUES, Im Programm "
Unsere Zeitung (Blättle)
Freiburger Mundart Gruppe
Hamburger Wein
Wir Badener haben gewonnen
Freiburg aktuell
Von d. Donauquelle nach Hamburg
Im Norden zu Hause in Baden daheim
Unser Verein und Vorstand
Unsere Karnevalfahrt
Unsere Partner
Riverbus
Polizei Museum Hamburg
Impressum und Datenschutzerklärung
Letzte aktuelle Änderung

freiburg aktuell

Kurzbesuch

Fahrt nach Freiburg

Eine kurzfristige Einladung von Hansjörg Laufer zum 60jährigen Jubiläum der Freiburger Mundartgruppe, sowie der Einladung der Liedertafel Haslach, zu ihrer wöchentlichen Probe zu kommen, hat uns veranlasst kurzfristig nach Freiburg zu fliegen. Ein Anruf von Ilse und schon hat Dirk den Flug mit easyjet gebucht. Dazu noch einen Leihwagen, auf der französischen Seite, bei Hertz bestellt. Ilse sorgte für die Unterkunft in der Helene und die Karten zur Prämiere für das Theaterstück „Liebeslust statt Ehefrust“.

Mitten in der Nacht trafen wir uns am 18.10.18 am Flughafen. Das Einchecken ging zügig und danach konnten wir uns noch ein Frühstück gönnen. Der Flug war pünktlich und ruhig. In Basel angekommen übernahmen wir den kleinen Bus und schon ging das Telefon. Unser Hansi Laufer fragte wo wir bleiben, denn seine Dagmar hatte schon Kartoffelsuppe aufgesetzt und der Zwiebelkuchen wollte auch gebacken werden. Also nicht ins Hotel, sondern zügig zum Suppe essen. Das Wetter war so gut, dass wir im Garten von Dagmar und Hansi einen herzlichen Sektempfang hatten.

Nach dem guten Essen und Trinken, war Hansi voller Tatendrang. Was machen wir zuerst? Wir schafften es kaum uns im Hotel anzumelden, schon ging es weiter nach Opfingen, zum Kaffeetrinken und Kuchenessen. Danach gönnten wir uns eine kleine Ruhepause im Hotel, auch um Ilses Hexe zu pflegen. Gegen Abend gingen wir in den Hirschen zum Abendbrot, natürlich mit den Laufers.

Am Freitag schnappte uns Hansi, ausgerüstet mit Straßenbahnkarten, zu einer Stadt- und Rathausbesichtigung, „ala“ Laufer. Der Bekanntheitsgrad von Hansi führte uns ins Rathaus bis zum Ratssaal, vorbei am Vorzimmer des neuen OBs. Am Nachmittag ging es mit dem Leihbus ins Glottertal, zum Kaffeetrinken und Kuchenessen. Anschließend auf den Kandel, bei Sonnenschein. Leider flogen keine Drachenflieger, da es keine Thermik gab. Abends gingen wir wieder in den Hirschen zum Essen und anschließend folgten wir der Einladung der Liedertafel Haslach, nach ihrer wöchentlichen Probe, zu einem gemütlichen Zusammensein.

Wir wurden herzlich empfangen und verbrachten noch schöne Stunden.

Am Samstagmorgen trafen Hildegard und Franz Schmid, aus Donaueschingen, im Hotel bei uns ein. Sie haben sich nach Anruf von Ilse, kurzentschlossen entschieden nach Freiburg zu kommen, um mit uns Zeit zu verbringen und am Abend die Premiere zu genießen. Wir haben die Möglichkeit genutzt und sie zu ihrem 10jährigen Vereinsjubiläum geehrt. Die Beiden waren sehr erstaunt und haben sich riesig gefreut. Unsere beiden anderen Partnervereine konnten wir leider nicht persönlich ehren, da es terminlich nicht passte.

Am Samstag waren wir im Freiburger Münster zur „Orgelmusik zur Marktzeit, die immer Samstags von 11:30 – 11:55 Uhr stattfindet. Das Münster war bis auf den letzten Platz gefüllt und es war herrlich der Orgelmusik zuzuhören. Dann rief Hansi an, um uns mitzuteilen, dass in Waldkirch ein Drehorgeltreffen unter dem Motto „Hamburger Drehorgel in Waldkirch“ stattfindet. Daraufhin haben wir uns in den Bus geschmissen und sind hingefahren. Im Vortrag wurde die Verbindung zwischen Waldkirch und Hamburg im Drehorgelbau von Matthias Haack/Hbg., auch mit Klangproben verschiedener Drehorgeln veranschaulicht. Vor ca. 50 Jahren organisierte der Waldkircher Photographenmeister Willi Vanselow das wohl erste Drehorgelkonzert der Nachkriegszeit in Waldkirch. Er lud seinen Freund, den Spediteur und Drehorgelfabrikant Curt Baum aus Hamburg ein. Dieser kam mit einem ganzen LKW voller Instrumente und gemeinsam mit dem hochbetagten Giovanni Bacigalupo, dem Altmeister des Berliner Drehorgelbaus, dieses Konzert nach Waldkirch. Hamburg war damals quasi das „Epizentrum der Drehorgel-Renaissance“ hier in Deutschland. Curt Baum war durch seine nebenberufliche Tätigkeit als Drehorgelbauer und Produzent der ersten deutschen Schallplattenserie mit Drehorgelmusik ("Drehorgel-Souvenirs“) bis zu seinem Tod 1982 ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt der damaligen „Orgel-Renaissance“.

Gegen 18 Uhr machten wir uns auf zum Theaterspiel der Freiburger Mundartgruppe. Kurzfristig haben wir noch Christine und Albrecht Pohl angerufen und sie zur Premiere eingeladen. Spontan haben sie zugesagt und mit uns einen schönen Abend verlebt. Auch Friedhelm und Petra Mielnik, Vorstand der Liedertafel, haben sich eingefunden.

Nach der Begrüßung von Hansi Laufer gingen Ilse und Dirk ebenfalls auf die Bühne und haben zum 60. Jubiläum der Freiburger Mundart gratuliert und gleichzeitig zur 25jährigen Zugehörigkeit zum Verein der Badener v. Hamburg und Umgebung e.V., sowie ein Präsent und die Urkunde überreicht. Hansjörg bedankte sich im Namen der Mitspieler und lässt alle Mitglieder des Vereins der Badener von Hamburg herzlich grüßen.

Der Premierenabend, mit dem Theaterstück „Liebeslust statt Ehefrust“ war sehr lustig und turbulent. Nach 25 Ehejahren war so langsam die Leidenschaft erlahmt und somit hatten die Eheleute so ihre eigenen Pläne, was zu manchem Missverständnis führte. Aber zum Schluss war dann alles wieder in Ordnung und keiner wollte den anderen missen. Es war ein gelungener Abend und wir gingen frohen Mutes nach Hause.

Am Sonntagmorgen, nach dem Frühstück, packten wir wieder unsere Koffer und machten uns auf den Weg zum Flughafen Freiburg Basel Mulhouse. Dort angekommen haben wir den Bus abgegeben und warteten auf den Abflug. Der Flug war gut und wir sind alle heil wieder in Hamburg gelandet.

Es war eine sehr schöne Zeit. Wir alle bedanken uns ganz herzlich bei Dagmar und Hansjörg Laufer für die Herzlichkeit und die Zeit die sie sich für uns genommen haben.

Dirk und Julia Graßmann



Nach oben